Reise-Abenteuer, Selbstgemacht
Schreibe einen Kommentar

Einfaches Mini Reise Portemonnaie

Also wenn es so bitter kalt wie heute ist, dann sehne ich mich nach Wärme und Sonne und Strand und Urlaub – geht Dir bestimmt nicht anders, oder? Am liebsten würde ich mich in den nächsten Flieger in den Süden schwingen und mich in ein Reise Abenteuer stürzen. Einfach mal wieder ein bisschen Sonnenstrahlen tanken und endlich diesen fürchterlichen Winter hinter mir lassen. Das wäre jetzt genau das richtige für mich.

Vorher müsste ich aber noch den Koffer packen und da bin ich eher einer von der minimalistischen Sorte. Ich habe keine Lust riesiges Gepäck hinter mir herschleifen zu müssen und stundenlang am Gepäckband zu warten. Bei mir muss alles kompakt, praktisch und bequem sein. Wenn nicht mindestens eine dieser drei Sachen gegeben ist, dann muss das Teil leider zuhause bleiben – egal ob Lieblingsteil oder nicht. So geht es mir auch beim Portemonnaie. Nachdem mir in China einmal mein Portemonnaie mit nicht wenig Bargeld gestohlen wurde, nehme ich nur noch eine Kompaktlösung mit, die sich nicht so leicht aus der Handtasche ziehen lässt. Denn ohne Kreditkarte dastehen möchte ich nicht noch einmal – der Schock reicht locker für den Rest meines Lebens.

Wenn Du bei Deiner nächsten Reise auch lieber den Taschendieben nicht in die Karten spielen willst, habe ich Dir heute genau das richtige DIY für Dich mitgebracht: ein Mini Reise Portemonnaie. In dem kannst Du alles unterbringen, was du brauchst. Denn Du hast genug Platz für zwei bis drei Karten, Scheine und ausreichend Kleingeld. Da sollte also hoffentlich kein Wunsch offen bleiben.

Mini Reise Portemonnaie


Für ein Mini Reise Portemonnaie benötigst Du:

  • das Mini Portemonnaie Schnittmuster – Klick hier 
  • Wollfilz oder SnapPap in der Größe 20x40cm
  • Garn in einer passenden Farbe
  • einen Druckknopf plus Zange
  • eine Lochzange, wenn Du SnapPap verwendest

Wenn Du alles beisammen hast, kann es auch schon losgehen:

Zuerst überträgst Du das Schnittmuster auf Deinen Stoff und schneidest es aus. Wenn Du mit SnapPap arbeitest, solltest Du die Ecken wie auf dem Schnittmuster eingezeichnet mit einer Lochzange ausstanzen, dadurch verhinderst Du einreißen. Dann schneidest Du die Schlitze für die Karten ein, am einfachsten macht sich das mit einem Cuttermesser oder Skalpell – aber schneid Dich nicht! Danach kannst Du einmal alles in Form falten, dass es sich gleich besser nähen lässt.

Als nächstes faltest Du den unteren Teil mit den Laschen falsch herum, so dass die Seiten rechts auf rechts liegen. Mit der Nähmaschine nähst Du dann die beiden inneren Laschen wie auf dem Bild eingezeichnet an der langen Seite zusammen. Die Nahtzugabe beträgt 0,5cm. Vergiss nicht die Enden zu verriegeln.

Als nächstes dreht Du das Portemonnaie richtig herum, mit SnapPap musst Du etwas ziehen, da das vegane Leder etwas störrisch ist. Danach nähst Du den oberen Teil mit den Kartenschlitzen mit dem Deckel zusammen indem Du an allen drei Kanten entlang nähst, so dass sich ein U ergibt. Als letztes musst Du nur noch den Druckknopf anbringen und dann bist Du auch schon fertig.

Das war es auch schon – war doch super einfach, oder? Und das Portemonnaie passt in jede Handtasche, Rucksack oder wo auch immer Du es dabei haben willst. Dabei ist es klein genug, dass es niemand so schnell zu fassen bekommt, aber trotzdem groß genug, dass Du das wichtigste immer dabei haben kannst.

Und was sagst Du dazu? Wurde Dir auch schon einmal Dein Portemonnaie geklaut? Und was ist Dein nächstes Reiseziel in diesem Jahr? Und träumst Du genauso viel von der Sonne, wie ich gerade?

Bis zu Deinem nächsten Urlaub dauert es noch ein bisschen, das praktische Mini Reise Portemonnaie soll aber auf jeden Fall mit? Kein Problem, nimm es solange mit zu Pinterest:

Sag mir, was du denkst