3 Kommentare

  1. Liebe Lisa,
    die Serie ist gerade richtig Gold wert. Ich drücke mich schon ewig davor das alles mal richtig anzugehen.
    Nun muss ich eine neue Website bauen und auch ein neues Tracking UA Dingens anlegen…
    Eine Frage dazu:
    Du beschreibst oben so richtig super den Unterschied zwischen Konto und Property und Daten (endlich habe ich es verstanden).
    Wann macht es aus deiner Sicht denn Sinn ein weiteres Konto anzulegen?
    Macht es Sinn ein Konto für Privat (mit Property Blog, etc.) und ein Konto Business (Property mit Website) anzulegen?
    Danke für deinen Input.
    Liebe Grüße,
    Tobia

    • kleinstadtloft sagt

      Hallo Tobia – es freut mich zu hören, dass Dir die Serie gefällt und auch weiter bringt! (Yeah!!)
      Prinzipiell empfehle ich unterschiedliche Websites in unterschiedlichen Propertys getrennt zu erfassen. Dadurch kannst Du die Seiten besser individuell analysieren und auch besser die Zugriffsrechte managen. In manchen Fällen macht es aber auch Sinn mehrere Seiten zusammenzufassen (bspw. unterschiedliche Länder Domains mit dem gleichen Inhalt), da benötigst Du allerdings noch einige zusätliche technische Anpassungen, um das Cookie Sharing zwischen den Seiten zu ermöglichen. Das dazugehörige Feature nennt sich Cross Domain Tracking und kann einige Tücken enthalten. Wenn Du wenig Erfahrung auf dem Gebiet hast, würde ich Dir eher die getrennten Propertys empfehlen.
      Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage – wenn nicht, hake gerne noch einmal nach!
      Liebe Grüße,
      Lisa

  2. Hallo liebe Lisa,
    nach Deinem Vortrag heute auf der Blogger@Work Konferenz musste ich gleich mal Deinen Blog besuchen. Du hast es tatsächlich geschafft mein Interesse für Analytics zu wecken, auch wenn ich die meiste Zeit Bahnhof davon verstehe. Du hattest das Thema doppeltes Tracking angesprochen, wirst du darüber auch nochmal einen Beitrag machen? Also wie man verhindert das aus Versehen einzustellen? Bei meiner „Begabung“ für Technik würde ich gern sicher gehen ;)
    Lg
    Stephanie

Sag mir, was du denkst