Glücklich-Macher, Selbstgemacht
Kommentare 3

Avocarlo – das Avocado Körnerkissen

Noch ist ja immer Februar und auch wenn es die letzten Tage etwas frühlingshafter war, bin ich der festen Überzeugung, dass noch mindestens eine Kältewelle in den nächsten Wochen auf uns wartet. Die meisten sind ja schon in absoluter Frühlingsstimmung und sehnen sich nach Sonne und viel warm. Aber die letzten beiden Winter haben mich gelehrt, dass ich einfach realistisch sein sollte, wenn es um den Frühlingsbeginn geht. So sehr ich mir auch 18° und Sonnenstrahlen en masse wünsche, März ist eben doch immer noch Wintermonat.

Und im Winter bin ich eine absolute Frostbeule. Ohne Wärmflasche gehe ich abends nicht ins Bett und abends auf dem Sofa brauche ich neben der heißen Schokolade auch noch ein bisschen was um es mir muckelig zu machen. Für einen gemütlichen Netflix Abend bevorzuge ich aber Körnerkissen, die mich zufrieden anlächeln. Da ist Serien gucken zusammen mit dem Körnerkissen einfach schöner.

Letztes Jahr habe ich Dir ja bereits Alfredo gezeigt, der sieht aber nicht ganz so glücklich aus. Naja wenn ständig jemand versucht meine Banane zu klauen, würde ich auch nicht so glücklich aussehen. Damit der kleine aber nicht immer so griesgrämig daher kommt, habe ich ihm jetzt einen kleinen Freund entworfen, der etwas positiver gestimmt ist. Avocarlo ist ein kleiner Sonnenschein. Immerhin hat er den Kern abbekommen, da hat er immer einen Grund sich zu freuen.

Avocarlo hat übrigens auch die ideale Reisegröße. Gerade an den kälteren Tagen kann er eine kleine Frohnatur in Deiner Handtasche sein und ist bereit, wenn Du ihn noch einmal vor der Heimreise im Büro in die Mikrowelle wirfst. Dabei sollte aber gesagt sein, dass Du nur den Baumwollbeutel erhitzen solltest. Da Fleece in den meisten Fällen aus alten Plastikflaschen besteht, ist der nicht so gut für die Mikrowelle geeignet. Je nach Füllung kannst Du den Füllbeutel innerhalb von 2-3Minuten bei ca. 400Watt in der Mikrowelle erhitzen oder für ca.10Minuten im Ofen bei 150°C.

Avocarlo – Avocado Körnerkissen Anleitung


Für ein Körnerkissen benötigst Du:

  • Fleece in zwei unterschiedlichen Grüntönen (eins hellgrün und das andere dunkelgrün), ca. 20x30cm
  • Fleece Reste in dunkelbraun und rosa
  • heller Baumwoll Stoff ca. 30x40cm
  • Garn in weiß, schwarz und braun (und optional rosa)
  • 220g Traubenkerne oder eine andere Körnerkissenfüllung (Traubenkerne sind besonders leicht und eignen sich deshalb ideal für Taschenwärmer)
  • das Avocarlo Schnittmuster – das findest Du hier. Die Nahtzugabe beträgt 0,5cm, außer beim Füllbeutel, dort ist sie 1cm.

Wenn Du alles beisammen hast, kann es auch schon losgehen:

  1. Zuerst schneidest Du die einzelnen Teile wie im Schnittmuster gekennzeichnet aus Deinem Stoff aus.
  2. Wenn Du alle Teile bereit hast, fängst Du mit dem Applizieren von Bäckchen und Kern an. Die Position siehst Du weiter unten im Bild. Um die Bäckchen und den Kern zu befestigen, nähst Du mit einem sehr engen Zick Zack Stich um den Rand herum. Dabei sollte die Naht am Rand über die Teile hinausgehen, so dass keine Kanten vom Stoff bleiben. Für die Bäckchen kannst Du weißen Garn verwenden oder auch rosa. Beim Kern solltest Du vorzugsweise braunen Garn verwenden, alternativ geht auch schwarz.
  3. Danach stickst Du mit schwarzem Garn den Mund und die Augen auf. Da das Gesicht sehr klein ist, empfehle ich Dir mehrere kleine Stiche zu machen, damit die Rundungen besser wirken.
  4. Dann vernähst Du die Kanten an den Rückteilen. Dafür klappst Du die geraden Kanten vom oberen und unteren Rückteil einmal um (ca. 0,5cm) und nähst mit einer geraden Naht dicht am Rand entlang. Da Fleece nicht ausfranst, reicht einmal umklappen. Vergiss nicht die Nähte am Anfang und Ende zu verriegeln.
  5. Dann kannst Du auch schon alles zusammennähen. Dafür legst Du die Rückseiten Teile leicht überlappend auf das Vorderteil (rechts auf rechts, also schöne Seite auf schöne Seite) und nähst mit einer einfachen Naht einmal um die Avocado drum herum. Wenn Du wieder am Anfang angekommen bist, verriegelst Du Deine Naht.
  6. Im letzten Schritt legst Du die Baumwollstoff Teile übereinander und nähst mit 1cm Nahtzugabe einmal am Rand entlang. Dabei solltest Du oben eine größere Öffnung lassen (ca.5cm). Durch diese Öffnung wendest Du danach den Füllbeutel und befüllst ihn mit Deinen Körnern. Danach klappst Du die Stoffkanten nach innen und verschließt das Loch mit einer geraden Naht. Jetzt musst Du nur noch Avocarlo wenden und mit Deinem Körnerbeutel ausstatten. Fertig!

Und was sagst Du dazu? Wie findest Du den kleinen Avocarlo? Würdest Du ihm ein Zuhause in Deiner Tasche gewähren oder wo würde er bei Dir wohnen dürfen? Und bist Du im Winter auch so auf Wärmflaschen und Co angewiesen wie ich?

Du hast gerade keine Zeit die Nähmaschine anzuwerfen, willst aber unbedingt Deinen eigenen Avocarlo haben? Kein Problem, nimm die Idee solange mit zu Pinterest:

3 Kommentare

  1. Haha, dein Avocarlo ist echt super geworden! Ich finde Körnerkissen helfen gleich noch mal so gut, wenn sie eine aufmunternde Form oder Stoff haben. Ich habe mir ein normales eckiges gemacht mit einem Stoff mit ganze vielen Katzen drauf :D

Sag mir, was du denkst