Blog Tipps, Gedankengänge
Kommentare 5

#28DaysofBlogging – der Blogger Selbstversuch

01_28DaysofBlogging

Dass ich nicht wirklich gut im kontinuierlichen Bloggen bin, muss ich Dir wahrscheinlich nicht sagen. Meistens bin ich eher der Typ Blogger, der sich von der Muse treiben lässt und schaut, wohin mich die Kreativität so treibt … oder aber auch nicht. Und in letzter Zeit hat eher wieder das Nichts übernommen. Häufig versacke ich abends auf dem Sofa und lasse mich von der nächstbesten Serie einlullen – kennen wir doch alle das Problem.

Deshalb möchte ich diesen Monat mitmachen bei der Aktion von But First, Create, die zum zweiten Mal zum #28DaysofBlogging aufruft. Also eigentlich zum ersten Mal, weil letztes Jahr war Schaltjahr und da waren es 29Tage … aber ich verzettel mich schon wieder. Ziel ist es jeden einzelnen Tag im Februar einen Blog Beitrag zu veröffentlichen. Durch die kontinuierliche Arbeit am Blog soll eine Routine eintreten, so dass man im Flow im März einfach weiter macht – soweit die Theorie.

Für mich wird es auf jeden Fall sehr spannend, weil meine Vorbereitung quasi null beträgt. Okay ein bisschen habe ich geplant und Ideen gesammelt, aber vorgeschrieben habe ich nichts. Das wäre auch zu einfach. Aber ich will #28DaysofBlogging nicht nur für die neuesten DIY Ideen nutzen, sondern auch endlich mal etwas persönlicher mit Dir zu werden.

Häufig schreibe ich über Rezepte und das ein oder andere DIY. Aber ich möchte Dich auch mehr an meinem Leben teilhaben lassen und ein bisschen mehr mein Gedankenkarussell mit Dir teilen. Wenn Du wieder einmal im absoluten Stress und Chaos versinkst, ist es vielleicht sehr befreiend einmal zu hören, dass es mir genauso geht (oder wahrscheinlicher noch schlimmer als Dir – mein Kopf ist eine Ideen- und Gedankenmüllhalde, ein Wunder, dass ich überhaupt noch weiß wie man den Fahrstuhl im Büro bedient).

So ganz ohne Vorbereitung in diesen Monat zu gehen ist sehr wahrscheinlich auch nicht die beste Idee. Mein Blogmas, für das nur halb so viele Beiträge wie bei #28DaysofBlogging geplant waren, ist bitterlich gescheitert. Aber ich will das nicht mich davon abhalten lassen, es trotzdem wieder zu versuchen. Ich mache mir nichts vor, ich werde mit wahnsinnig hoher Wahrscheinlichkeit wieder genauso scheitern – aber dieses Mal eventuell nicht ganz so kläglich. Ich lass mich da einfach überraschen – und ich würde mich freuen, wenn Du mich begleitest!

5 Kommentare

  1. Huhu,
    ich habe auch heute spontan beschlossen bei der Aktion mitzumachen. Ich bin auch ziemlich unvorbereitet und auf mich selbst gespannt, wie lange ich durchhalte. Ansonsten sehen wir das halt „olympisch“ (dabei sein ist alles ;) ).

    Viele Grüße,
    Julia

    • Lisa sagt

      Hey Julia – Deinen Ansatz finde ich super, wie werden im Herzen einfach echte „Olympia“ Teilnehmer sein :D Aber Du scheinst genauso wie noch von liegen gebliebenen Beiträgen leben zu können – mal schauen, wie weit uns die bringen ;)

Sag mir, was du denkst