Ess-Bar
Kommentare 1

Powerballs mit kalifornischen Trockenpflaumen

19_Powerballs_close_up

Ich weiß nicht, wie Dir es geht, aber ich bin ein totales Chaoskind durch und durch. Während meine ganze Familie gut organisiert und abgelegt ist, fliegen bei mir die Zettel nur so durch die Gegend und selbst wenn ein Termin in meinem Kalender steht, verpasse ich ihn. Daher ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass ich vom Food Blog Day 2016 in Hamburg erst am Tag vorher erfahren habe – und damit natürlich die Anmeldung verpasst habe. Wie es so häufig ist, ging am Tag vorher auch absolut nichts mehr.

Aber dafür war ich umso glücklicher, dass ich kurz vor knapp am Tag vorher eine Zusage für den Food Blog Day in Berlin bekommen habe (nach viel bitte, bitte und hoffen). Also habe ich spontan ein Zugticket gebucht, meine sieben Sachen zusammen gesucht und bin am nächsten Tag viel zu früh vor Sonnenaufgang nach Berlin gedüst. Auch wenn Hamburg natürlich einen großen Heimvorteil bei mir genießt, hat Berlin sich an diesem Tag absolut selber übertroffen. Das Wetter war ein absoluter Traum (viel warm mit viel Sonne, so wie ich mir das vorstelle), die Workshops waren super interessant und die Teilnehmer mega sympathisch und einfach nur toll. An dieser Stelle ein sehr großes Danke an alle, die diesen Tag so absolut wunderbar gemacht haben.

19_Powerballs_Zutaten_allein

Da ich meine Workshops leider etwas last minute zusammen stellen musste, konnte ich nicht an allen Seminaren teilnehmen. Einer der Termine, den ich gerne wahrgenommen hätte, war Natürlich vielseitig – Kochen mit kalifornischen Trockenpflaumen. Dort wurde man von Heiko Antoniewicz mit einem mehrgängigen Menü verpflegt inklusive Eis mit Trockenpflaumen und Stickstoff. Die Bilder dazu sahen echt richtig toll aus! Da kann man eigentlich nur neidisch werden.

Einen kleinen Trost gab es aber für mich, am Abend wurden wir mit sehr leckeren Cocktails aus leckeren Trockenpflaumen versorgt. Mein absoluter Liebling war eine Kombination aus Schoko mit Trockenpflaumen und viel Alkohol – da hat einer schon gereicht um mich den ganzen Abend bei Laune zu halten. Der Cocktail ist ein Award-Winner habe ich mir sagen lassen, das hat man auf jeden Fall geschmeckt. Wenn ich das Rezept dazu besorgen kann, werde ich es auf jeden Fall hier teilen.

Da ich die tollen Trockenpflaume Gerichte am Tag verpasst habe, habe ich einfach selber daheim losgelegt. Bei meinem sehr langen Tag in Berlin ließ sich der ein oder andere Durchhänger leider nicht vermeiden. Passend dazu habe ich ein paar Powerballs kreiert, die ich als kleine Energiebombe zwischendurch beim Food Blog Day gerne dabei gehabt hätte. Damit hätte ich bestimmt noch sehr viel länger auf der After Party mithalten können. Aber jetzt habe ich für das nächste Jahr schon meine Geheimwaffe bereit, die auf gar keinen Fall in meinem Rucksack fehlen darf.

19_Powerballs_Zutaten_v2

Powerballs mit kalifornischen Trockenpflaumen


Für ca. zehn Powerballs benötigst Du:

  • 90g kalifornische Trockenpflaumen (z.B. von Trader Joe’s)
  • 45g gemahlene Mandeln (oder Walnüsse oder Nüsse Deiner Wahl)
  • 2El ungesüßter Kakao
  • 1EL Honig (oder Agavendicksaft)
  • 2EL getrocknete Cranberries
  • 1 Vanilleschote (optional)
  • 2EL Kokosflocken + Flocken zum Wälzen
  • 1EL Rum oder Orangensaft

Wenn Du alles beisammen hast, kann es auch schon los gehen:

  1. Zuerst hackst Du die Trockenpflaumen und Cranberries sehr fein. Du kannst sie auch im Mixer zerkleinern, das verklebt aber erfahrungsgemäß sehr schnell.
  2. Dann übergießt Du die Cranberries und Trockenpflaumen in einer Schüssel mit dem Rum oder Orangensaft und lässt alles kurz ziehen. Währenddessen schneidest Du die Vanilleschote auf und kratzt das Mark heraus.
  3. Als nächstes gibst Du die restlichen Zutaten zu den Trockenfrüchten und verknetest alles zu einem glatten Teig. Das kann einen Moment dauern und auch etwas klebrig an den Händen werden.
  4. Wenn Du einen glatten Teig hast, rollst Du diesen zu zehn kleinen Bällen und wälzt sie danach in Kokosflocken. Wenn Du eher ein Nuss-Fan bist, kannst Du die Powerballs stattdessen auch in gehackten Nüssen wälzen.
  5. Und dann bist Du auch schon fertig und kannst los genießen!

Die Powerballs solltest Du im Sommer lieber im Kühlschrank aufbewahre. Gekühlt halten sie sich ca. ein bis zwei Wochen. Bei mir sind sie aber ganz bestimmt schon vorher weg. Dafür würde ich sogar meine heiß geliebte Schokolade liegen lassen.

19_Powerballs_angeschnitten

Jetzt bist Du dran! Hast Du schon einmal mit Trockenpflaumen gekocht? Wenn ja, was? Hat Du ein absolutes Lieblingsrezept mit Trockenpflaumen? Und was ist Dein absoluter Geheimtipp bei einem Durchhänger? Lass es mich auf jeden Fall in den Kommentaren wissen?

Du willst die Powerballs gerne später selber ausprobieren und in der Zwischenzeit nicht aus den Augen verlieren? Kein Problem, dann nimm sie doch einfach mit zu Pinterest:

19_Powerballs_Teaser

1 Kommentare

  1. Der Cocktail hört sich interessant an :D aber auch die powerballs schauen sehr lecker aus! mit trockenobst habe ich bis auf Datteln noch nicht so viel probiert.

Sag mir, was du denkst