Ess-Bar
Schreibe einen Kommentar

Detoxing Frühstück mit Smoothie Bowl

24_Teaser

Zur Zeit herrscht fürchterliches April Wetter in Hamburg – da wechseln sich Sonne, Schnee, Sturm und Regen im drei Minuten Takt ab. Und sonderlich warm ist es auch nicht. Also perfektes Wetter für eine schöne Frühjahrs-Erkältung würde ich sagen. Da ich aber bereits von Januar bis März dauerkrank war, versuche ich seit einiger Zeit ein bisschen mein Immunsystem auf Trab zu halten, so dass der nächste Virus keine Chance hat.

Da ich so ein richtiger Sport Muffel durch und durch bin, ist meine Alternative zu Spinning leckeres Essen mit viel Vitaminen. Das soll auch ganz gut beim Detoxing helfen – das ist ja jetzt der neue geile Kram, von dem alle reden. Die ganzen grünen Smoothies sind allerdings nicht wirklich mein Ding. Aber das mit den Smoothie Bowls hört sich total super an. Bereits zum Frühstück leckeres Eis (oder naja sowas ähnliches wie Eis), was will man mehr?

24_Granola_oben

Aber einfach nur Smoothie mit ein bisschen Obst reicht mir morgens ganz ehrlich nicht. Da sitze ich dann um zehn mit knurrendem Magen im Büro und bekomme komische Blicke von den Kollegen – ganz peinlich. Deshalb knusper ich meine Smoothie Bowl gerne mit selbstgemachten Müsli oder auch homemade Granola. Das ist super schnell gemacht und mega lecker.

Homemade Granola


Für eine große Portion Müsli benötigst Du:

  • 200g Haferflocken
  • 4 EL Honig
  • 3 EL Mandeln (naturbelassen)
  • 3 EL Cranberries
  • 3 EL Kokosflocken
  • 1 EL brauner Zucker (nach Belieben)

Wenn Du alles beisammen hast, kann es auch schon losgehen:

  1. Zuerst erhitzt Du den Honig langsam in einer großen Pfanne (da sollen nachher noch die restlichen Zutaten rein passen) bis er leicht anfängt Blasen zu schlagen
  2. In der Zwischenzeit hackst Du grob die Mandeln und Cranberries.
  3. Wenn der Honig Blasen schlägt, gibst Du die Haferflocken dazu. Dann verrührst Du alles solange, bis alle Flocken mit Honig bedeckt sind. Wenn der Honig gut verteilt ist, kannst Du die restlichen Zutaten außer den Cranberries untermengen, diese trocknen sonst zu sehr aus und werden hart.
  4. Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten: backen oder weiter braten. Ich backe das Müsli lieber, weil es dabei gleichmäßiger braun wird. Dazu verteilst Du das Müsli auf einem Backblech und bäckst es etwa 20-30 Minuten bei 180°, je nachdem wie knusprig Du Dein Müsli magst. Dabei solltest Du es ein paar Mal wenden, dass alles gleichmäßig braun wird. Alternativ kannst Du die Zutaten in der Pfanne weiter braten, dabei solltest Du aber ständig rühren. Ansonsten kann das Müsli schnell schwarz werden.
  5. Danach lässt Du das Müsli etwas abkühlen und mischt dann die Cranberries unter. In einer tollen Dose hält sich das Müsli einige Wochen – aber meistens ist es eh vorher schon weg geknuspert.

24_homemade_Granola

Das Müsli schmeckt am besten in einer fruchtigen Kombination. Als kleinen Vorgeschmack auf den Sommer zum Beispiel zu einer tollen Smoothie Bowl.

Smoothie Bowl


Für eine große Smoothie Bowl benötigst Du folgendes:

  • 600ml gefrorene Beeren – ich nutze gerne eine Mixtur aus Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren
  • 2-3 EL Naturjoghurt
  • 150ml Apfelsaft oder Selters
  • 2-3 Stängel frische Minze
  • 1 Banane
  • 1 Erdbeere
  • 1/2 Limette
  • 1 TL Kokosflocken
  • 2-3 EL homemade Granola

Wenn alles griffbereit liegt, können wir loslegen:

  1. Als erstes gibst Du das gefrorene Obst, eine halbe geschnittene Banane, den Saft / Selters, die Minz Blätter und den Joghurt in einen Mixer. Dann pürierst Du alles solange, bis es eine eis-artige Konsistenz hat. Das kann einige Minuten dauern, eventuell musst Du zwischendurch ein paar Mal umrühren.
  2. Während der Smoothie vor sich hin püriert, kannst Du die restliche Banane und die Erdbeere in Scheiben schneiden.
  3. Dann füllst Du den Smoothie in eine große Schüssel und zerdrückst darüber die Limette. Dann geht es ans garnieren mit den Obstscheiben, den Kokosflocken und dem Granola.
  4. Alles schön? Dann los-frühstücken!

 

Das waren sie auch schon meine beiden schnellen Frühstücks-Detoxing-Ideen für den Frühling. Das Müsli kann man auch zu anderen Dingen ganz toll genießen. Meine Alternative, wenn ich morgens nicht genug Zeit für einen kompletten Smoothie habe, ist etwas frisch geschnittenes Obst mit Joghurt und dazu das Knusper Granola. Das esse ich auch super gerne im Büro als kleinen Snack am Nachmittag, wenn der nächste Durchhänger droht. Im Hinblick auf die bald nötige Strandfigur kann ich nicht mehr ganz so oft zur Schokolade greifen ;)

24_Smoothie_Granola_hochkant

Jetzt bist Du dran! Wie hältst Du Dich in diesem kalten Frühling fit? Was isst Du am liebsten zum Frühstück? Und was hältst Du von den Smoothie Bowls? Ist Dir das zu abgefahren Eis am frühen Morgen oder Dein neues Ding? Lass es mich auf jeden Fall in den Kommentaren wissen!

Sag mir, was du denkst