Rezension / Meinung
Kommentare 1

Blogst Barcamp 2016

Mittlerweile ist das Blogst Barcamp schon eine ganze Woche her. Gefühlt ist das aber immer noch nicht genug Zeit um alle Eindrücke sacken zu lassen. Da das meine erste große Blogger Veranstaltung war, habe ich an dem Tag eine komplette Reizüberflutung erlebt. So viele Leute, alle bewaffnet mit Smartphone und Kamera und alle mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Es war schon echt komisch, wenn man beim Snappen nicht komisch angeschaut wurde. Oder überhaupt nicht erklären muss, was Snapchat denn eigentlich ist.

Mein Tag war voll gepackt mit vielen spannenden Sessions, allen voran meiner eigenen. Deshalb bevor wir beide hier loslegen ein kleiner Blick auf meinen Stundenplan für den Tag:

  1. Google Analytics mit mir
  2. Stricken lernen mit Meine fabelhafte Welt
  3. Shibori mit Renna Deluxe
  4. Japanische Notizbücher mit Miss Red Fox
  5. Storytelling mit Soulsister Meets Friends

Aus welchem Grund auch immer war ich die Erste, die in der Reihe stand um eine Session vorzuschlagen. Irgendwie bin ich da so rein gestolpert. Da ich nichts anderes nützliches wirklich kann außer Google Analytics, stand für mich sehr schnell fest, worüber ich reden möchte. Ich war sehr überwältigt davon, wie viele sich für Tracking und Nerd Kram interessierten und meine Session sehen wollten. Zumindest sah das von vorne nach sehr vielen Händen aus.

So kam es dann, dass ich gleich am frühen Morgen mit wabbeligen Beinchen vor wer weiß wie vielen Menschen stand und richtig tief in die Geek Kiste gegriffen habe. Weil ich nur 45 Minuten Zeit hatte, habe ich einen absoluten Turbo Schnellüberblick über die wichtigsten Analytics Themen gegeben. Leider ist Tracking aber nicht unbedingt eins der eingängigsten Themen, so dass ich teilweise in viele fragende Gesichter geblickt habe. An dieser Stelle soll einmal gesagt sein: Es tut mir wirklich Leid. Das eigentliche Ziel war möglichst viele Menschen anzufixen sich weiter mit dem Thema beschäftigen zu wollen. Anscheinend habe ich aber zu tief im Nerd Universum angesetzt und mehr Verwirrung als Begeisterung gestiftet.

Weil ich nicht möchte, dass die vielen Fragezeichen von diesem Wochenende hängen bleiben, plane ich gerade meine nächsten Beiträge für Blog Tracking 101. Wenn Du also irgendwelche Fragen hast, oder Themenwünsche, dann lass es mich auf jeden Fall wissen. Ich freue mich über jede eMail, Kommentar oder auch Brieftaube.

Nach meinem nerdigen Start in den Tag habe ich die folgenden Session einen großen Fokus auf DIY und Selbstmach-Inspiration gesetzt. Zuerst hieß es Stricken mit Sandra von Meine Fabelhafte Welt. Dabei hat sie extra für uns ganz tolle Überraschungstüten mit Nadeln und Wolle vorbereitet. Außerdem kann Sandra ganz toll erklären und das mit dem Stricken lief nach einigen Startschwierigkeiten wie von selbst. Mit einem leckeren Drink von Sodastream und jeder Menge Geschnatter ist die Session wie im Flug vorbei gewesen – vielen lieben Dank Sandra es hat riesig Spaß gemacht!

Nach dem Mittag ging es bei mir weiter mit Shibori von Renna Deluxe. Bis zum Barcamp kannte ich Shibori gar nicht und ich muss sagen: ich bin schwer begeistert. Das Ganze geht ein bisschen in die Richtung Batik, sieht aber nicht annähernd so nach 90er Jahre Möchte-Gern-Hippie aus. Durch die unterschiedlichen Falttechniken kann man ganz tolle Muster und Strukturen beim Färben zaubern, mit denen man auf keinen Fall als Woodstock Opfer ausgelacht wird.

Ich habe mir natürlich instinktiv das einfachste Muster von allen ausgesucht, also alles richtig gemacht. Christiane hat für das Barcamp extra original indisches Indigo zum Färben mitgebracht. Indigo sieht beim Färben zuerst Grün aus und verfärbt sich dann an der Luft blau – ganz großes Spektakel. Wenn Du das gerne einmal in Bildern sehen möchtest, gibt es hier ein ganz tolles Stop-Motion Video von Christiane dazu. Vielen Dank liebe Christiane für diese inspirierende Session. Ich hab da noch ein paar alte T-Shirts, die bald ein Make Over bekommen könnten.

Mit noch nassem Shibori Handtuch bin ich total inspiriert weiter gehüpft in die Session von Ioana. Ioana beherrscht die Kunst wunderschöne Notizbücher selber binden zu können und hat an diesem Tag ihr Wissen mit uns geteilt. Dafür hat sie extra vorgeschnittenes Papier und diverse Stanzer und Stempel mitgeschleppt, großen Dank an dieser Stelle. Ich hatte einige Start-Schwierigkeiten und habe mich beim Binden einige Male mit meiner Nadel verlaufen. Aber am Ende sind doch alle Fäden im richtigen Loch gelandet und ich konnte mit meinem ersten selbst gebundenen Notizbuch nach Hause gehen. Wenn Du gerade auf der Suche nach einem Notizbuch der anderen Art bist, dann schau doch einmal bei Ioana im Shop vorbei!

Da ich den ganzen Tag von einem DIY zum nächsten geflitzt bin, habe ich mich am Abend dazu entschlossen noch“was richtiges“ zu machen. Deshalb war ich in der Diskussionsrunde zum Storytelling dabei, die ganz wunderbar von Katrin von Soulsister meets Friends geleitet wurde. Ich gebe zu, dass ich mir selten Gedanken um den roten Faden in meinen Beiträgen mache oder auf meinem Blog. Von daher war es sehr spannend zu hören, was die anderen Blogger alle für Experten-Kniffe zum Einsatz bringen.

Insbesondere die sehr erfolgreichen „Meine Top 10 Tipps für … “ / „Die 5 besten … “ / „8 ganz einfache Wege … “ haben es mir angetan. In meiner Freizeit schreibe ich zwar hin und wieder Listen um nicht völlig den Kopf zu verlieren. Aber einen ganzen Blog Beitrag mit einer Liste füllen war bisher nicht so mein Ding. Das will ich aber auf jeden Fall demnächst einmal ausprobieren. Ganz wichtig ist es bei diesen Listen Beiträgen, dass die Zahl im Titel nicht als Wort geschrieben wird. Als numerisches Symbol entfaltet sich die Wirkung auf den Leser besser und wirkt mehr – wieder was gelernt.

Und dann war der Tag auch schon vorbei. Die Zeit ist so gerast, dass ich überrascht war, dass alles so schnell wieder vorbei war. Time is just flying by, when you are having fun! würde ich da sagen.

Aber jetzt bist Du dran! Wenn Du auch beim Blogst Barcamp warst, was hat Dir am besten gefallen? Wenn Du noch nie bei einem Barcamp warst, zu welchem würdest Du gerne einmal? Und hast Du Wünsche für die kommenden Beiträge in meiner Blog Tracking Reihe? Lass es mich auf jeden Fall in den Kommentaren wissen!

Nachtrag:

Natürlich will ich mich noch ganz herzlich bei den tollen Sponsoren bedanken, die dieses Event mit ermöglicht haben:

Sodastream – für wirklich tolle Getränke den ganzen Tag über
Tchibo – für eine tolle Kaffee-Bar
Bonduelle – für eine sehr leckere Mittags-Salatbar
Galeria Kaufhof – für sehr, sehr leckere Schokolade
Made with Luve – für sehr, sehr leckeren Nachtisch
Universo Positivo – für tolle Antwerpen Tipps
DM – für ein tolles Frischegfühl beim Duschen am Morgen danach
Rice – für Instagram-würdige Buffet-Ausstattung

1 Kommentare

  1. Ich fuchs mich gerade in dieses ganze Google-Tracking-Gedöns rein XD

    Aber so Barcamps/Blogst/ect würde ich gerne auch öfters besuchen. Aber ich krieg sowas nie mit, wann was ist XD

Sag mir, was du denkst