Ess-Bar
Kommentare 6

Detoxing – Gesunde Bananen Haferflocken Muffins

Ja, ich weiß – für Detoxing und endlich gesund ernähren und Sport, etc. bin ich etwas spät dran. Aber ich brauche immer etwas, bis ich mit Vorsätzen starte, denn zum Neujahr starten finde ich immer mega deprimierend. Genau da startet der Alltags-Stress wieder, die Weihnachtsgans hat sich immer noch an der Hüfte fest gebissen und alle Welt bewundert Dich für Dein Durchhalte-Vermögen – zumindest das, was man im Büro zeigt, während abends heimlich die Chips auf dem Sofa geknuspert werden. Sind wir mal ganz ehrlich, da kann man doch nur verlieren, oder?

Deshalb versuche ich das gar nicht erst. Aber in den letzten Wochen hatte ich einen ziemlich großen Durchhänger. Morgens wäre ich am liebsten nicht nur 20 Minuten liegen geblieben, sondern eher drei Stunden. Und das Wochenende ist bei mir zur hardcore Couch Patoting Zeit verkommen – nichts mit Neujahrsspaziergang und Frühlingsputz. Naja bei den ganzen Gummitieren und Tiefkühl-Pizzen der letzten Wochen ist es kein Wunder, dass mir die Energie für große Wunderwerke fehlt. So soll das aber auf keinen Fall weiter gehen.

Daher will ich in den kommenden Wochen versuchen wieder mein altes Essens-Zen wieder zu finden. Es gab mal eine Zeit, da war ich richtig gut im gesund Essen und nicht zu viel Zucker / Kohlenhydrate / Kekse des Teufels. Da ich aber ein mega Süßigkeiten-Fanatiker bin, will ich es langsam angehen und fange mit den wichtigsten Dingen an: Muffins. Immerhin ist schon wieder Sonntag und zu einem schönen Sonntag Nachmittag gehört ein Tässchen Tee und ein Stück Muffin – findest Du nicht auch? Diese Muffins sind sogar wahre Wunderwerke, da sie komplett ohne Mehl und Zucker (naja außer Deko Puderzucker) auskommen.

Für zwölf Stück brauchst Du folgende Dinge:

  • 2 reife Bananen
  • 180g Haferflocken
  • 250g Joghurt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 2 Eier Größe L (möglichst Bio)
  • gemahlene Vanille
  • 2 – 4 EL Schokotropfen

Und dann kann es auch schon losgehen:

  1. Zuerst heizt Du den Ofen auf 180° vor (Umluft 160°) und legst eine Muffin Form mit 12 Papier Förmchen aus
  2. Danach schälst Du die Bananen und schneidest sie in Scheiben.
  3. Dann kommt alles außer der Schoko Tropfen in den Mixer. Du solltest die Haferflocken als letztes einfüllen, dann kann der Mixer alles besser verrühren. Zwischendrin solltest Du auf jeden Fall ab und an umrühren, damit alles gut vermischt wird.
  4. Als letztes mischt Du die Schokoflocken mit einem Löffel unter
  5. Bevor die Muffins in den Ofen kommen, verteilst Du den Teig gleichmäßig auf die zwölf Mulden und dann kann gebacken werden.
  6. Auf mittlerer Schiene brauchen die Muffins etwa 25Minuten. Sie sind fertig, wenn sie oben goldbraun sind.

Und das war es auch schon – schnell, einfach und super lecker. So lässt sich Detoxing leicht aushalten :)

Jetzt bist Du dran! Wie hältst Du Dich fit oder hältst Du nichts von gesunder Ernährung? Was machst Du gegen Winter Blues? Und treibst Du Sport (ich bin ja eher Kategorie Sportmuffel)? Lass es mich auf jeden Fall in den Kommentaren wissen.

6 Kommentare

  1. Pingback: Leckere Bratapfel-Taschen für zwischendurch |

  2. Doris sagt

    Gerade erst entdeckt und spontan gebacken, weil ich die Zutatenliste super fand. Da ich nicht mehr ganz so viele Haferflocken da hatte, hab ich 3 EL Kokosmehl mit reingeführt. Ich bin total überrascht, wie lecker die sind! Schokolade hatte ich auch keine da, da hab ich etwas Nussnougatcreme als kleinen Klecks auf die Muffins gegeben. Aber auch ganz ohne Schokolade super lecker! Die merk ich mir..danke für das schöne Rezept!

    • Lisa sagt

      Liebe Doris – es freut mich zu hören, dass Dir die Muffins genauso gut schmecken wie mir :) Das mit dem Kokosmehl hört sich super an, vielleicht probiere ich das auch mal aus. Und statt Schokolade kann man auch super noch anderes Obst verwenden, zum Beispiel ein paar leckere Blaubeeren oder Apfelstücke

      • Doris sagt

        Das werde ich in genau dieser Reihenfolge testen, mit Nüssen hinterher:-). Die sind wirklich toll, gerade so auch ein, zwei Tage später sind die herrlich durchgezogen und schmecken jetzt zum Frühstück ganz fantastisch..danke noch mal und viele Grüße!
        Doris

Sag mir, was du denkst