Gedankengänge
Schreibe einen Kommentar

Oh Baby, eines Tages werden wir alt sein

Das Internet ist manchmal seltsam, unberechenbar und irgendwie auch ein bisschen die belehrende Stimme im Hinterkopf, die wir nicht immer hören wollen. Wie sonst könnte es sein, dass plötzlich ein Video des Bielefelder Campus TV vom Mai 2013 so große Wellen schlägt und als der erste große Internet Hype des Jahres gefeiert wird?

Eine Slammerin aus Bremen namens Julia Engelmann spricht die Worte aus, die wir uns selber gerne gegenüber verschweigen. Tief in unserem Innern sind wir doch alle Träumer – irgendwie, die einen mehr und die anderen weniger. Aber wir alle haben diese guten Vorsätze und To Do Listen, die wir doch nie wirklich abhaken werden, weil … ja warum eigentlich? Vielleicht weil wir Angst vor dem Leben haben, dass uns dann erwartet? Oder weil wir uns nicht eingestehen wollen, dass wir nicht (willens)stark genug sind an unseren Träumen festzuhalten?

Was auch immer der Grund sein sollte, warum hören wir nicht einfach mal für einen Moment auf darüber nachzudenken und tun all die Dinge, die wir schon immer einmal tun wollten? Und wenn es nur für einen Tag ist. Verschwenden wir etwas Dopamin und schreiben Geschichten, die wir später auch gerne erzählen wollen und können. Lass uns Feste wie Konfetti schmeißen, weil jetzt sind wir jung und das soll ruhig jeder wissen!

Oder was meint ihr? Seid ihr dabei, wenn wir gemeinsam einmal etwas Dopamin vergeuden? Oder was hält euch davon ab, einfach der Mensch zu werden, der ihr sein wollt? Eure Meinung würde mich auf jeden Fall sehr interessieren!

Sag mir, was du denkst