Gedankengänge
Schreibe einen Kommentar

Wenn jetzt Sommer wär

© by mccun94

In den letzten Tagen hat der Frühling endlich wider allen Erwartungen bewiesen, dass er doch nicht wie vermutet unter Burn Out leidet, sondern immer noch ein paar Sonnenstrahlen ganz tief unten im Keller vergraben hat.

In meiner neuen Wahlheimat, dem wunderschönen Münsterland, weiß man aber leider nie, wie lange der nächste Regen auf sich warten lässt. Deshalb habe ich heute die Gelegenheit genutzt und meine Mitbewohner zum spontanen WG Angrillen motiviert. Nachdem wir zu viert nur geschlagene 40Minuten zum Kohle anzünden gebraucht hatten, hatte die Sonne jedoch schon wieder eine verspätete Kaffee-Pause eingelegt – naja wenigstens musste ich nicht unterm Regenschirm meinen quietschenden Grillkäse genießen.

Ich hoffe, dass diese ersten, kleinen Sonnenstrahlen nur ein kleiner Vorgeschmack auf die nächsten Monate waren. Denn ewig graue Tage hatte ich in diesem Jahr nun wirklich genug. Mir brennt es unter den Nägeln mir meine Picknick-Decke zu schnappen und am Aasee mit 50.000 anderen Studenten um einen Gras-Stell-Platz für meine Füße zu buhlen. Es wird Zeit endlich Frühlingsputz in meinem Leben zu machen und einen Weg zu finden mich endlich von meinen Altlasten zu trennen. Zu lange trage ich schon mein eigenes, kleines Alptraum-Päckchen vor mich her.

Mit dem Kitzeln der Sonne auf meiner Nase will ich endlich wieder ein Stück Normalität in meinem Leben zurück erobern und mich und meine jugendliche Frohnatur wiederfinden. Diese vermisse ich schon viel zu lange. In meinem Leben haben die kleinen Dinge schon zu lange ihren wichtigen Platz in der ersten Reihe des Glücklich-Seins verloren. Deshalb wird es Zeit endlich einmal die Sitzordnung neu zu gestalten und die ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr haben dazu hoffentlich endlich den Startschuss gegeben.

Sag mir, was du denkst