Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Wie der Grinch China Weihnachten klaute

[nggallery id=2]

Okay, der Grinch hat China nicht wirklich Weihnachten geklaut, denn Chinesen kennen Weihnachten nur aus Fernsehen und Werbebannern. Doch gestern hat die Weihnachtszeit begonnen und eigentlich sollten um mich herum Weihnachtsmärkte aus dem Nichts auftauchen und der Duft von Glühwein in der Luft liegen. Für mich fühlt es sich ein bisschen so an als hätte der Grinch nachts in Shanghai alle Lichter, Glühweinkessel und Weihnachtsbäume eingesackt und heimlich in seine Höhle verschleppt. Ich werde morgens nicht durch ‚Last Christmas‘ (von WHAM!) im Radio geweckt, nirgendwo liegt der Duft von Lebkuchen in der Luft und einen Weihnachtsmarkt suche ich bisher noch vergeblich.

In meinem bisherigen Leben hatte ich noch nie wirklich Heimweh. Doch jetzt erwische ich mich beinahe täglich dabei wie ich mir vorstelle Weihnachten daheim unterm Weihnachtsbaum zu sitzen. Am Abend des 23.Dezember wird bei meiner Familie traditionell der Baum ins Haus geholt. Während im Hintergrund ein Weihnachtsklassiker im Fernsehen flimmert, schmücken meine Mutti und ich den Baum. Der Geruch von Nadelholz erfüllt das ganze Haus. Ich kann förmlich den Duft des Weihnachtsbaum meine Nase kitzeln fühlen und das Geraschel von Lametta hören, wenn ich nur daran denke. In der Küche stapeln sich Weihnachtsdosen gefüllt mit hunderten verschiedener Sorten Plätzchen, die ich in den letzten Wochen fleißig gebacken habe …

Genug der Tagträume, denn ich muss einsehen: ich kann Weihnachten leider nicht zu Hause verbringen. Deshalb werde ich dieses Jahr mein Bestes versuchen um Weihnachten so gut es geht in meine chinesische WG zu bringen. Heute habe ich bereits die ersten kleinen Baby-Schritte gemacht und einige Dekorationen besorgt. Dabei soll es aber nicht bleiben DENN ich werde mir Weihnachten vom Grinch wiederholen! (Oder es zumindest so gut es geht versuchen)

 

Sag mir, was du denkst